Stollen Nr. 1

Der Stollen Nr. 1 in Jáchymov liegt etwa 6 km von Boží Dar entfernt. Er bietet einen ungewöhnlichen Einblick in die Bergbaugeschichte, eine Führung mit einer spannenden Interpretation führt Sie in die Geschichte des Bergbaus in der Region Jáchymov ein, wo Silber, Buntmetalle, aber auch Uran abgebaut wurden. Die Länge des zugänglichen Teils des Stollens beträgt derzeit etwa 270 Meter.

Im Stollen sind verschiedene Arten von Schächten (Holz-, Stahl- und Bolzenschächte), Grubenwagen und manuelle Bergbauausrüstung (Presslufthammer, Bohrhämmer) ausgestellt.

Ergänzt wird die Exposition durch die Funde, die auf dem Gelände der ursprünglichen Silber- und späteren Uranmine entdeckt wurden. Im Stollen sind z. B. zwei Käfige (Gitter) zu sehen, mit denen Häftlinge unter Tage eingesperrt wurden, oder Gegenstände, die in den Räumlichkeiten des Lagers Svornost gefunden wurden (Lagerschornsteine, Lampenschirme usw.). Die restaurierte Mauthausen-Treppe, auf der die Häftlinge früher liefen, die Wachtürme und die Einrichtungen des Komplexes tragen ebenfalls zur Atmosphäre des Lagers bei, und zwar in einer Nachbildung eines ehemaligen Lagerhauses. Der 8,5 km lange Naturlehrpfad Joachimsthaler Hölle verläuft entlang des Bergbaumuseums in der Stola Nr. 1.

Aus Sicherheitsgründen ist die Kapazität des Stollens auf etwa 20 Besucher begrenzt.

Kinder ab 5 Jahren sind erlaubt.

BUCHUNG: +420 601 289 121